Zurück
      

          Wiebke Logemann

          Projektbeschreibung:

          ‘Das Auge sieht, was es sucht. ‘ ( Max Slevogt )

          Die Zeichnung ist mein Werkzeug, meine Lupe, um das Wesentliche erfassen und fixieren
          zu können, dem scheinbar Unwichtigen nach zu spüren. ALLES ist Form, ist ebenso linear
          und bewegt zu erfahren und hat seine vielfältigen Verknüpfungen im Mikro-Makro-Kosmos.
          Mein Anliegen ist es, die universelle Formenvielfalt zur Verdeutlichung, in ungewohnte
          Bezüge zu setzen.

          Titel: ‘’Bird-Island ‘’

          In dieser Rauminstallation werden industriell gefertigte Formen miteinander in eine weitere
          Form gebunden. Diese ist flexibel und organisiert sich durch die Wasserbewegung permanent
          neu. Wie in einem Bildausschnitt, wird das bekannte Aussehen der Wasserbewegung auf die
          aus Kugeln bestehende Fläche transportiert, transformiert und somit konkretisiert.
          Die geometrische Form der Kugel und die organisierte Anordnung verdeutlicht die Geometrie
          in der scheinbar chaotischen Abfolge der Wellenbewegung des Wassers.

          birdballs-2

          Die eingesetzten Kunststoff-Kugeln ( Fachbegriff. Bird Balls ) dienen im gewerblichen
          Einsatz ( Flughäfen, Trinkwasserreservoirs ) dazu, Vögel am Niederlassen auf
          Wasserflächen zu hindern.
          Der sichtbaren positiven Form, wird eine inhaltlich negative entgegen gesetzt. Die
          vermeintliche Vogelinsel entpuppt sich als moderner Abwehrmechanismus der Menschen.




          Wiebke Logemann

          Geboren am 6.5.1963 in Kellinghusen

          bis 2002 Studium und Diplom Illustration und literarische Zeichnung an der Hochschule für

          Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fachbereich Gestaltung (Prof.

          Waschk, Prof. Seuss)

          1995 1. Preis, IG Metall Mannheim, Thema: Zukunft der Arbeit, Arbeit der Zukunft

          2001/02 Wettbewerb Kunst am Bau, Landesversicherungsanstalt Hamburg

          2002 3. Preis, "Digitale Bildwelten" Kreissparkasse Recklinghausen

          Einzelausstellungen:

          1998 Galerie Schlossinsel, Rantzau

          1998 Stadtbibliothek Itzehoe

          2000 Installation "Der Schweine Fall", 88, Hamburg

          2004 Körper: -formen und -füllungen, Kunst im Raum, Itzehoe

          Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl der letzten Jahre):

          2004 Schau der 1000 Bilder, BBK, Ostseehalle Kiel

          2005 „Das ANDERE“, Kunstkiosk, Hamburg

          2005 Mailart-Projekt: about-from-for-nature, Geumgang Nature Art

          Pre – Biennale, S.-Korea

          2005 Tägliches Projekt www.einbildzumwort.de/amtag/index.html

          2005 „Störfall“, Wenzel-Hablik-Museum, Itzehoe

          2006 „ART-Torwand“- 90 internationale Positionen, Galerie Axel Schber, Dortmund

          2006 „Schau der 1000 Bilder“, BBK, Ostseehalle Kiel

          2006 Tägliches Projekt www.einbildzumwort.de/zumwort/index.html

          2007 Tägliches Projekt EinBildweiter

          2007 „KAFKA – eine Annäherung“, Werkhof, Kiel

          2007 „Corpus Delicti“ – Themenausstellung im Landgericht Itzehoe

          2007 „Störfall“, Merkur-Galerie, IHK Kiel

          2008 “Seitenwechsel”, Internetprojekt mit der Texterin Gesa Johannsen

          seit 2000 regelmäßige Ausstellungsbeteiligungen an den Schauen

          des Künstlerbundes Steinburg

          Mitglied im BBK (Bund Bildender Künstler) Schleswig-Holstein

          und im Künstlerbund Steinburg.


          Wiebke Logemann


          www.einbildweiter.de

           

Zurück