Zurück    Herzlich willkommen ........

        Erfundenes Land  Team für die Galerie auf der Schlei



        An einem Sommerabend im Jahr 2006 trafen wir, Kirsten Piper, Hans Reisener und Lothar Baur
        uns ( mal wieder ) auf der sonnigen Ostseite im Flensburger Hafen, um Pläne zu schmieden.
        Wir wollten etwas Besonderes kreieren, das die Aufmerksamkeit der Menschen mobilisiert und die Wahrnehmungsfähigkeit sensibilisiert. Mit dem herkömmlichen Begriff von einer Ausstellung mochten
        wir nicht (mehr) hantieren.
        Unsere bislang gemachten Erfahrungen in einem Team zusammen zu bringen, um ein sinnliches
        Kunst-Event zu gestalten war unser Ziel.

        In einer stillgelegten Schule schufen wir schließlich mit rund 30 Akteuren auf 1000 qm das
        ‘Erfundene Land 2007’. Mit über 850 Besuchern an nur 5 Veranstaltungstagen waren wir sehr
        zufrieden. Wesentlicher war jedoch, dass es uns gelang, mit diesem Event die Seelen der Menschen
        zu berühren.

        Fortan bezeichneten wir uns als ''Team Erfundenes Land'', eine freie und zumeist ehrenamtliche
        Initiative, die aus Spaß und dem Willen Kultur und Kunst mit zu gestalten, arbeitet. Unkommerziell und unabhängig.

        Im Frühjahr 2007 entwickelte das Team den Radio und Video Blog ''kkklimbim'', der eine hervorragende
        Resonanz hat und durchschnittliche täglich 40 ::echte:: Besucher registriert. Dieser Blog ist
        1 Knotenpunkt in einem weiten Netz von Initiativen, die im Internet Kunst-und-Kultur Präsenz
        schaffen wollen.

        Erfundenes Land kooperierte mit und in verschiedenen anderen Projekten, z. B. für das deutsch-polnische Künstlersymposium ‘Partnership’ in Flensburg oder das Projekt ‘Unmarked-Space’ in Glücksburg.

        Im Spätherbst 2007 haben wir uns für die Ausführung der 'Galerie auf der Schlei' beworben und dafür
        den Auftrag erhalten. Im Jahr der ersten Landesgartenschau, welche die Stadt Schleswig in einen
        noch öffentlicheren Blickpunkt rückt, möchten wir mit dem städtischen Projekt ‘ Galerie auf der Schlei ‘
        dazu beitragen, das Image der ‘freundlichen Kulturstadt’ weiter zu stärken. Mit dem Kunstraum Schlei
        hat Schleswig einen besonderen öffentlichen Kunstraum zu bieten, der eine Herausforderung darstellt.

        Da wir nicht über eigene Räume verfügen, suchen und erspüren wir vorhandene Potentiale,
        leerstehende und ungenutzte Gebäude, Plätze und Wasserflächen. Mit jeder unserer Aktionen
        eröffnen wir einen neuen Kunstraum.

        Dabei spielt der Dialog mit den Betrachtern und Besuchern eine wichtige Rolle. Wir wollen immer mit
        den Menschen ins Gespräch kommen. Kunstvermittlung ist ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit.

         

        kleines-logo1

         

         

        Der Kunstraum ‘’ Galerie auf der Schlei 2008 ‘’

        wird Kunstwerke zeigen, die als “Spiegel unserer Zeit” Wahrnehmungs- und Denkgewohnheiten
        aufbrechen, hinterfragen und verändern könnten.

        Ein Verkehrsschild im Wasser, ein Eisbär auf der Schlei, ein schwimmendes Rasenstück mit Liegestuhl.

        Nichts ist mehr an seinem „richtigen“ Platz! Gewohntes funktioniert nicht mehr!

        Jedes Projekt steht für sich und alle Kunstwerke bilden zusammen ein Ensemble, einen
        besonderen Kunstraum.

        Auf verschiedenen Ebenen (sprachlich-poetisch, visuell, metaphorisch) wird durch jedes
        Kunstwerk ein Wasserbezug hergestellt und Gewohntes ins (Sch)Wanken gebracht.

        Das Narrenschiff stellt durch sein „Gestrandetsein“ allgemein gültige Werte in Frage.

        In dem Gedicht werden die unterschiedlichen Wasserqualitäten (idyllisch, bedrohlich, magisch)
        poetisch beschrieben und von Land aus wiedergespiegelt.

        Die vermeintliche Insel “Bird Island“ entpuppt sich als schwankender, nicht haltbarer Boden.

        Durch die Kunstvermittlung wollen wir die verschiedenen Kommunikationsangebote der Kunstwerke
        aufgreifen und verständlich machen.

        Flensburger Kunststudenten werden Konzepte für Kunstvermittlung umsetzen.

        In einem Video und Radioblog werden wir mit Interviews und Filmen Begegnungen
        mit der Galerie auf der Schlei und der Stadt Schleswig im Jahr 2008 lebendig dokumentieren
        und damit vor allem auch der jüngeren Generation zugänglich machen.

        Wir danken den Partnern und Sponsoren, die uns helfen, dieses Ereignis möglich zu machen.


        Team Erfundenes Land
        Samstag, den 8. März 2008

         



        Zum Team Erfundenes Land gehört :

        Erfundenes Land

        Franziska Wegner ist unsere Fotografin


        Team Erfundenes Land kooperiert zur Durchführung des Projekts
        Galerie auf der Schlei 2008 mit :

        ClausFriede

        Claus Friede Contemporary Art, Hamburg


        Christine Heil

        Dr. Christine Heil, Universität Flensburg


         

zurück