Zurück

          Helga Neuber

          Rasenstück

           

          Unser Wunsch für Stress und Hektik nicht immer erreichbar zu sein, die Sehsucht nach Stille
          und manchmal etwas mehr Alleinsein wird durch den auf dem Wasser schwimmenden
          Liegestuhl angesprochen.

          Im Gras liegen und den ziehenden Wolken zusehen – wo gibt es das heute noch speziell in den
          Großstädten ? Aber der pflegeleichte Kunstrasen ist für viele ein angenehmer Ersatz: kein
          BEWÄSSERN , kein Mähen – und wenn ich einen Liegestuhl unter den Rasen schiebe, habe ich`s
          richtig bequem, sogar das lästige Krabbeln der Ameisen entfällt.

          Kunstblumen in unseren Wohnzimmern, elektrische Kaminfeuer ... die Liste lässt sich beliebig
          fortsetzen bis hin zu künstlichen Farb – und Aromastoffen in der Nahrung. Wir tauschen
          Künstliches gegen Natürliches zu Gunsten von Bequemlichkeit und Profit und merken nicht,
          dass dadurch Lebensqualität verloren geht.

          Eine Anmerkung zum Titel: Albrecht Dürer hat in seinem sehr detailgenauen Ausschnitt eine
          Wiese mit dem Titel ‘Großes Rasenstück’ gemalt. Eine Vielzahl von hochgewachsenen Gräsern,
          Kräutern und Blumen ist darauf zu sehen – das genaue Gegenteil zu Kunstrasen oder dem
          Rasen mit dem englischen Messerhaarschnitt in vielen Vorgärten.



          Rasenstück - Galerie auf der Schlei 2008 - Erfundenes Land



          Helga Neuber

          Geb. 1937 in Halle /Saale

          Abgeschlossenes Kunststudium Hochschule für Künste Bremen (1957 - 1961),
           
          anschließend 7 Jahre als Grafikerin in süddeutscher Werbeagentur tätig.

          Nach „Familienpause“ (Heirat, drei Kinder) Wiederaufnahme der künstlerischen

          Tätigkeiten mit eigener Keramik-/Glas-Werkstatt.

          Mehrere Arbeitsaufenthalte in südeuropäischen Ländern.

          Weiterbildungsseminare auf den Gebieten Malerei, Keramik, Glas und Fotografie.

          Wechselnde Schwerpunkte in Aquarellmalerei , Freier Malerei (Acryl),
          Objekten (Glas, Keramik, Klinker, Metall, Papier oder Pappe),

          Fotografie und Computergrafik, themen- / raumbezogene Installationen.

          Seit 1996 Mitglied im BBK Oldenburg.

          Wohnhaft in Dötlingen (Landkreis Oldenburg).

          Seit 1989 zahlreiche Ausstellungen/Beteiligungen u.a. in
          Flensburg, Dötlingen, Wilhelmshaven (Kunsthalle und Nationalpark Wattenmeer),
          Stade (Natureum), Oldenburg (Stadtmuseum, Nord Art, BBK Galerie, Lambertikirche,
          NWZ Galerie und Botanischer Garten); Nordhorn, Groningen, Bielefeld (Alte Spinnerei),
          Osnabrück (Drei-Kronen-Haus), Osterholz – Scharmbeck (Kunstverein),
          Güstrow (Städtische Galerie Wollhalle), Nationalpark Harz / St.Andreasberg,
          Nationalpark Eifel / Schleiden, Goslar (Stadtarchiv), Nordenham (Kunstverein),
          Landeskunstausstellung Rostrup,


          helga-neuber

           

          Kunstpreise:

          Andreas-Kunstpreis 2. Preis „Natur–Mensch“ St. Andreasberg/Nationalp. Harz 2002.
          BBK Niedersachsen , Landeskunstpreis f. Installation, „Park der Gärten“ Rostrup 2006

       

Zurück